Handelektroden

Als Handelektroden dienen aus Kupfer oder Edelstahl gefertigte Röhren, an die die Kabel des Zapper-Grundgeräts angeschlossen werden. Die Röhrenform lässt sich gut mit den Händen umschließen. Um direkten Hautkontakt mit dem Kupfer zu vermeiden und die Leitfähigkeit zu erhöhen, können die Röhren auch mit nassen Tüchern umwickelt werden.

Heute sind moderne Handelektroden meistens nur noch aus Edelstahl da Kupferelektroden mit der Zeit oxidieren und anlaufen.

Menü