Zapper Einsatzgebiete

Dr. Clark hat in Interviews und Ihren Bücher immer wieder erklärt, dass die Bekämpfung von Parasiten, Bakterien, Viren und die Vermeidung von Umweltgiften jede Art von Krankheit heilen kann. Der Zapper wurde von ihr dazu entwickelt, die im Körper bereits eingenisteten Parasiten, Bakterien und Viren zu bekämpfen.

Es gibt laut Dr. Clark aber auch gewisse Einschränkungen bei der Anwendung. Bestimmte Körperregionen lassen sich nicht mit der regulären Anwendungsmethode des Zappens behandeln. Dazu sollen unter anderem die Augen, Blinddarm, Gallensteine, Hoden sowie das innere Gewebe von Tumoren gehören. Grund dafür sei, dass sich der Strom unterschiedlich stark im Körper des Anwenders verteile und Blutbahnen, Nervenbahnen und Lymphgefäße als Verteilungsweg bevorzuge. Auch entzündete Regionen des Körpers sollen verstärkt Strom anziehen.

Diese Einschränkungen haben zu Weiterentwicklungen des regulären Zappens geführt. Heute werden neben der regulären Methode auch das Plattenzappen und das Frequenzzappen zur Parasitenbekämpfung eingesetzt. Das Plattenzappen wird zur Behandlung einzelner Organe genutzt. Das Frequenz-Zappen soll bestimmte Parasiten gezielt bekämpfen können.

Das Zappen ist ein Hilfsmittel, das den Gesundheitszustand verbessern kann. Nach Dr. Clark müssen parallel aber auch die Umweltgifte reduziert werden. Sie sind ihrer Theorie zufolge der zweite auslösende Faktor aller Krankheiten.

Wichtig

Bei dem Inhalt dieser Webseite handelt es sich nicht um medizinische Ratschläge, sondern lediglich um Verweise auf die Forschungsergebnisse von Dr. Clark. Die getroffenen Aussagen beruhen auf Recherchen im deutschen und internationalen Raum. Bitte nehmen Sie auch zur Kenntnis, dass mit diesen Verweisen auf die Forschungsergebnisse nicht angedeutet werden soll, dass sie auch von anderen Wissenschaftlern bekräftigt worden sind. Die Anwendung des Zappers bei gesundheitlichen Beschwerden ersetzt weder den Besuch eines Arztes noch rechtfertigt sie den Abbruch einer bestehenden Behandlung! Die Wirksamkeit des Zappers ist nach wissenschaftlichen Kriterien bis heute nicht zu beweisen. Daher betonen wir, dass wir keine Heilwirkungen versprechen. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDisclaimer